Interview mit Marc Dimmers

"Wir verbessern uns ständig"

Header_Maintenance.jpg
Marc.jpg (1)
25 Jahre Henkelman-Vakuummaschinen

Prominente blicken zurück

Ein Vierteljahrhundert voller Herausforderungen, Innovationen, Erfolge, Höhen und Tiefen und vieler besonderer Menschen. Es gibt keine bessere Gelegenheit, auf 25 Jahre Henkelman zurückzublicken, als mit Henkelman-Prominenten aus der Frühgeschichte. In dieser zweiten Folge sprechen wir mit dem ersten technischen Spezialisten Marc Dimmers.

Früher sind wir mit etwas Wasser um die Messe gelaufen

Professionalität

Marc begann bei Henkelman im Jahr 2000, ist aber seit 1983 in dieser Branche tätig, als er als Stromerzeuger im Urlaub anfing. Aufgrund der verschiedenen Positionen, die Marc inne hatte, ist er in seiner derzeitigen Position als technischer Spezialist ein Dreh- und Angelpunkt in der Henkelman-Organisation. Marc sagt: „Ich biete technische Unterstützung für alle Abteilungen innerhalb des Unternehmens, was meine Position sehr abwechslungsreich macht. Ich berate beispielsweise den Einkauf bei der Entscheidung über Teile für unsere Maschinen und unterstütze den Vertrieb beispielsweise bei neuen Anwendungen und Zertifizierungen. Ich genieße auch die vielen Reisen, die ich in meiner Position machen darf, und die großen Messen, auf denen wir Aussteller sind. Ich bin unter anderem verantwortlich für den Auf- und Abbau auf der Messe und auch an Messetagen, die häufig am Stand anwesend sind, um mit unseren Kunden zu sprechen. Eine großartige Gelegenheit, um Feedback von unseren Händlern im technischen Bereich zu erhalten. Zum Glück hat sich auf den Messen einiges geändert. In den frühen Jahren von Henkelman gingen wir mit einer Schüssel über die Messe spazieren, um den Abwasch zu machen und Wasser zu bekommen. Heutzutage ist alles viel professioneller. "

Ich genieße auch die vielen Reisen, die ich in meiner Position machen darf, und die großen Messen, auf denen wir Aussteller sind. Ich bin unter anderem verantwortlich für den Auf- und Abbau auf der Messe und auch an Messetagen, die häufig am Stand anwesend sind, um mit unseren Kunden zu sprechen. Eine großartige Gelegenheit, um Feedback von unseren Händlern im technischen Bereich zu erhalten. Zum Glück hat sich auf den Messen einiges geändert. In den frühen Jahren von Henkelman gingen wir mit einer Schüssel über die Messe spazieren, um den Abwasch zu machen und Wasser zu bekommen. Heutzutage ist alles viel professioneller. "

Qualitätskontrolle im Laufe der Jahre

Qualität

Henkelman liefert mittlerweile mehr als 15.000 Maschinen pro Jahr in mehr als 85 Ländern weltweit. Infolgedessen hat es in all diesen Ländern zunehmend mit verschiedenen Gesetzen und geforderten Spezifikationen zu tun. Um beispielsweise in den USA Maschinen ausliefern zu können, müssen diese eine Reihe strenger Qualitätsmerkmale erfüllen. Die notwendigen Einstellungen und die benötigten Komponenten werden dann speziell dafür vorgenommen. Laut Marc hat die Qualitätskontrolle über die Jahre einen ganzen Flug gedauert. „Aufgrund all der unterschiedlichen Märkte, die wir heute bedienen, müssen wir neben den Vorschriften auch die unterschiedlichen Temperaturen und die Intensität berücksichtigen, mit der die Maschinen in einem bestimmten Land eingesetzt werden. 

Während in den Niederlanden eine 40-Stunden-Woche die Regel ist, arbeiten sie in einigen anderen Ländern durchschnittlich 60 Stunden pro Woche. Eine Maschine wird dann viel intensiver genutzt. Dies muss daher bei der Entwicklung und beim Test der Maschinen berücksichtigt werden. Länder wie Japan sind sehr anspruchsvoll und akzeptieren nur Produkte von bester Qualität. Um dies zu erreichen, muss unser Qualitätssystem auf höchstem Niveau funktionieren. Länder dieser Art mit einem hohen Qualitätsstandard haben uns auf ein höheres Niveau gebracht. "

NEO Detail.jpg
Wir verbessern uns ständig

Zukunft

Marc sagt voraus, dass die Entwicklungen in Zukunft schneller gehen werden. „Die unterschiedlichen Vorschriften zum Beispiel in Bezug auf Hygieneanforderungen und Zertifizierung werden wahrscheinlich zunehmen. Die Entfernungen sind natürlich auch in der Welt kleiner geworden, und was zum Beispiel in Australien über Ihr Produkt im Internet gesagt wird, ist auf der ganzen Welt zu sehen. Die Menschen orientieren sich zunehmend am Internet und haben daher oft ein Urteil über ein Produkt parat, ohne es jemals in der Hand gehabt zu haben. Auch deshalb wird Qualität immer wichtiger. Um die Qualität weiter zu verbessern, arbeiten wir heute zunehmend mit unseren Lieferanten an Neuentwicklungen zusammen und nutzen das Wissen und Know-how des jeweils anderen. Darüber hinaus verfügen wir jetzt über Systeme, in denen wir Festigkeitsberechnungen mithilfe der 3D-Modellierung durchführen können. Neben dem theoretischen Ansatz werden auch immer realistischere Dauertests durchgeführt. Damit soll sichergestellt werden, dass Änderungen in der Produktion der Maschinen ausführlich und praktisch evaluiert werden, bevor sie umgesetzt werden. "

Volle Unterstützung in Verkauf und Service

Team Henkelman

Stephan Harleman
Stephan Harleman
Managing Director
Marc Dimmers
Marc Dimmers
Technical Specialist
Assia El Maftah
Assia El Maftah
Export Manager
Ben van Eeuwijk
Ben van Eeuwijk
R&D Engineer
Dennis Akerboom
Dennis Akerboom
R&D Engineer
Erwan Roth
Erwan Roth
Export Manager
Georg Schmitt
Georg Schmitt
Export Manager
Armin van der Meulen
Armin van der Meulen
Export Manager
Marrit van Schie
Marrit van Schie
Technical, Sales and Marketing Support
Koen van den Heuvel
Koen van den Heuvel
Export Manager
Pascal Killaars
Pascal Killaars
Customer Service